wie einfach es ist

wie einfach es ist, verletzt zu werden. ich werde den ganzen langen tag verletzt, & das durch die kleinsten und unauffälligsten sachen. also rauf mit dem alltagspanzer, und das ich, sogar das verwundete ich, ist vor so vielen versteckt. wenn ich das eisen herunterhlasse, schieß bitte nicht, liebes. nicht mal mit einem lächeln oder einem angenehmen lächeln oder einem einstudierten lächeln. (wie eine rede aus einem russichen theaterstück. schau, kleiner invanivitsch, da schwimmen leichen in der wolga. eine ist deine kleine tante pamela. geh und gib ihr einen kleinen schneekalten kuss. nein, du kleiner bengel, das ist ein toter postbote. das ist dort deine tante, die mit dem gedicht zwischen den zähnen.)