der segen von freiheit und kreativität unterm kapital

der mensch unserer zeit ist zur freiheit verdammt, weil sie die ökonomisch produktivste existenzweise ist. mehr denn je erscheint sie ihm als last. tatsächlich muss er, bis zur totalen erschöpfung von ihr gebrauch machen. das gefühl, immer mehr alleine zu stehen und für ein ganzes leben selbst verantwortlich zu sein, wird vielfach als erdrückend wahrgenommen. die menschen stehen unter permanentem druck, aus eigener verantwortung heraus handeln und gestalten zu müssen. in den unternehmen werden ihnen ziele gesetzt. die art und weise, diese zu erreichen, stellt man ihnen frei. aus dem nichts heraus, ohne anhaltspunkte und hilfestellung, müssen lösungsstrategien erarbeitet werden. kreativität heißt das schlüsselwort, das man den verzweifelten an den kopf wirft: „versuchen sie doch, kreativ zu sein.“ managementberater bieten seminare für kreativtechniken an. kreativität kann man lernen, sagen sie. die teilnehmer verlassen die lehreinheiten genauso ratlos und verzweifelt, wie sie es davor waren.